Solistenexamen Violine

Alexander Kozarov Klasse Prof. Laurent Albrecht Breuninger
Image
Alexander Kozarov

Ludwig van Beethoven (1770–1827)
Sonate für Klavier und Violine Nr. 9 A-Dur op. 47
„Kreutzer-Sonate”
I. Adagio sostenuto - Presto
II. Andante con Variazioni
III. Presto

Maurice Ravel (1875–1937)
„Tzigane”

George Gershwin (1898–1937)
arr. Jascha Heifetz (1901–1987)
Summertime & A Woman Is A Sometime Thing
aus „Porgy & Bess”

Alexander Kozarov, Violine
Nargiza Alimova, Klavier


Alexander Kozarov wurde 1993 in Baden-Baden geboren und erhielt bereits mit drei Jahren seinen ersten Klavierunterricht bei seinem Vater; Diplompianist Alexi Kozarov, und mit vier Jahren seinen ersten Violinunterricht bei Dora Entcheva.
Nach einem Wechsel im Jahr 2009 in die Klasse der Klavierprofessorin Sontraud Speidel und im Jahr 2011 in die Klasse des Violinprofessors Laurent Albrecht Breuninger, wurde der junge Musiker mit bulgarischen Wurzeln, wenig später in die Vorklasse für Hochbegabte an der Hochschule für Musik Karlsruhe aufgenommen.
Als Solist debütierte Alexander Kozarov im Alter von sieben Jahren mit dem Violinkonzert a-Moll von Antonio Vivaldi mit Orchester. Danach folgten regelmäßige Konzerte als Violin- und Klavier-Solist unter anderem mit dem Jugendorchester Baden-Baden unter der Leitung von Karl Nagel und der Philharmonie Baden-Baden unter der Leitung von Pavel Baleff. Mit ihnen konzertierte er Werke von J.S. Bach, Mozart, Beethoven, Saint-Saëns und Chatschaturjan mit großem Erfolg.
Kozarov ist mehrfacher Preisträger beim Wettbewerb „Jugend Musiziert“ und absolvierte mehrere Meisterkurse in Deutschland und in den USA (Idyllwild), die mit Preisen und Stipendien honoriert wurden. Wichtige Impulse erhielt er neben anderen auch von Prof. Saschko Gawriloff bei der Carl Flesch Akademie Baden-Baden.

Konzerte führten ihn nach Deutschland, Italien, Ungarn, Spanien, Brasilien und in die USA. Von 2008-2012 war er Mitglied des Landesjugendorchesters Baden-Württemberg unter der Leitung von Christoph Wyneken. Langjährige Orchestererfahrung, u. a. auch als Konzertmeister, sammelte er zudem im Jugendorchester Baden-Baden, im Orchester der Hochschule für Musik Karlsruhe, in der Jungen Deutschen Philharmonie und bei der Baden-Badener Philharmonie.
Alexander Kozarov ist Stipendiat des Internationalen Richard-Wagner-Verbands Bayreuth, Stipendiat des Freundeskreises der Hochschule für Musik Karlsruhe und Musikförderpreisträger des Musikforums Karlsruhe/Hohenwettersbach und des
Kulturfonds Baden e.V.

2017 hat Alexander Kozarov an der Hochschule für Musik Karlsruhe sein Klavier Bachelor-Studium bei Prof. Sontraud Speidel mit der Note 1 mit Auszeichnung und sein Violine-Bachelor-Studium bei Prof. Laurent Albrecht Breuninger mit der Note 1 abgeschlossen.
2019 absolvierte er an der Hochschule für Musik Karlsruhe sein Violine Master-Studium bei Prof. Laurent Albrecht Breuninger mit der Note 1,0.
Derzeit studiert Alexander Kozarov Violine bei Prof. Laurent Albrecht Breuninger im Studiengang Solistenexamen an der Hochschule für Musik Karlsruhe.

Alexander Kozarov spielt seit 2018 eine Violine von Nicolò Gagliano, Neapel 1735, die ihm die Landessammlung Streichinstrumente Baden-Württemberg zur Verfügung gestellt hat.

Veranstaltungsart: ONLINE
Am 28. Juni – 19:30 Uhr
Live Stream

Live stream

Konzertübertragung aus dem Genuit-Saal