Prof. Markus Stange

Leitung Fachgruppe
Professor*in
Klavier
Fachgruppe: Tasteninstrumente, Gitarre
Image
Prof. Markus Stange

Markus Stange studierte Klavier  bei Jürgen Uhde, Roland Keller, František Rauch und Valentina Kamenikova in Stuttgart, Lübeck und Prag. Er nahm Meisterkurse bei Ditta Pásztory-Bartók, der Witwe Béla Bartóks, und Aloys Kontarsky. Während des Klavierstudiums in Stuttgart studierte er Musiktheorie und Komposition.   

Fast 20 Jahre war er Pianist im „Stuttgarter Klavierduo“ zusammen mit Lutz Bidlingmaier, seit 2005 mit Yukiko Naito als Klavierduo-Partnerin, mit dem traditionellen Repertoire für zwei Klaviere bis hin zu heutiger Musik. Er war Gründer und langjähriges Mitglied des Ensembles „piano & percussion“, das durch Kompositionsaufträge und Uraufführungen das Repertoire dieser Besetzung für zwei Pianisten und zwei Schlagzeuger entscheidend erweitert hat.

Seine Beschäftigung mit zeitgenössischer Musik führte zu einer engen Zusammenarbeit mit Komponisten wie Karlheinz Stockhausen, György Ligeti, George Crumb, Peter Eötvös, außerdem auch mit vielen Komponisten der jüngeren Generation wie Adriana Hölszky, Joachim Krebs, Dror Feiler oder Albrecht Imbescheid. Markus Stange konzertierte auf internationalen Festivals, als Solist und Ensemble-Pianist wie auch als Spezialist für zeitgenössische Musik. Er spielte mit führenden Ensembles und Orchestern wie den Berliner Philharmonikern, dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart, dem „Köchlin-Ensemble“, „ensemble avance“ und dem „ensemble recherche“. Rundfunk-und CD-Produktionen im In-und Ausland begleiteten seine umfangreiche künstlerische Tätigkeit.

Markus Stange gab Meisterklassen u.a. in USA, Japan, Südkorea, Kanada, Norwegen, Italien, Ukraine, an der Gnessin-Akademie in Moskau und an mehreren Universitäten in Brasilien; daneben war er Juror in internationalen Klavier-Wettbewerben. Nach einer langjährigen klavierpädagogischen Arbeit mit Jugendlichen an der Musikschule Ostfildern unterrichtet Markus Stange als Professor für Klavier an der Hochschule für Musik Karlsruhe auch im Fach Kammermusik und im instrumentalen Master Zeitgenössische Musik.  2008 war er Initiator und künstlerischer Leiter der „Internationalen Messiaen-Woche Neustadt an der Weinstrasse“ und des Festivals „Messiaen 100“ der Hochschule für Musik Karlsruhe. 2015 erschien beim Label NEOS eine Solo-CD mit George Crumb´s “Makrokosmos“ I und II. Für die Karlsruher Hochschule für Musik ist er auch an der Konzeption einer Vielzahl von interdisziplinären musikalischen Projekten insbesondere mit der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe zusammen mit der Pianistin Dr. Anna Zassimova betraut. 2009 wirkte er als Berater der jungen Architektin Meryem Cengiz an der Entwicklung des Prototyps eines neuartigen Konzertsaals für Raummusik an der Universität Stuttgart mit.