Prof. Holger Speck

Professor*in
Fachgruppe: Gesang
Fachgruppe: Gesang
Image
Prof. Holger Speck

Holger Speck unterrichtet Gesang und leitet das Vokalensemble an der Hochschule für Musik Karlsruhe. Dieses ergänzt die sängerische Ausbildung im Blick auf eine Qualifikation für eine professionelle Tätigkeit in Ensembles oder Chören. Er arbeitet außerdem als künstlerischer Leiter des Grammy-nominierten, international renommierten Vocalensembles Rastatt (www.vocalensemble-rastatt.de), über das der American Record Guide schreibt: „his ound is aking to pure gold“. Holger Speck genießt einen hervorragenden Ruf als charismatischer, in vielen Stilen kompetenter Dirigent, Pädagoge und Sänger.

Sowohl im Studio als auch auf dem Podium überzeugen seine lebendigen und zwingenden Interpretationen. Deren Merkmale sind vor allem Authentizität, stilistisch adäquate Darstellungsmittel, ein ausgeleuchteter historischer Kontext, sowie eine ausgeprägte Klangsinnlichkeit. Das „Fanfare magazin“ (USA) bescheinigt ihm eine "undeniable authorithy". Seine zahlreichen CD-Einspielungen bei den Labels Carus, Deutsche Grammophon und Capriccio werden international beachtet und hervorragend besprochen (u.a. bei: Fono Forum, Grammophone, American Record Guide, Fanfare, L’Orfeo, Pizzicato, Diapason, Classicstoday, Diverdi, Bayerischer Rundfunk, Rundfunk Berlin-Brandenburg). Er arbeitet zusammen mit herausragenden Künstlerpersönlichkeiten wie Hartmut Höll, Anne Le Bozec, Reinhold Friedrich, Veronika Skuplik, Wolfgang Meyer, Yannik Nezet-Seguin, Judith Steenbrink, Rolando Villazon, Edita Gruberova, Ruth Ziesak u.a.

Holger Speck gastiert u.a. beim Rundfunkchor Zagreb, beim Philharmonischen Chor Slowenien, im Festspielhaus Baden-Baden, den Schwetzinger Festspielen, dem Festival Rheinvokal des SWR, der Philharmonie in Mulhouse, dem Staatstheater Karlsruhe, dem Festival „Les Dominicains“, den Wartburgkonzerten des Deutschlandfunks Kultur und dem Europäischen Musikfest Stuttgart.

Holger Speck realisiert Produktionen für SWR, Deutschlandfunk Kultur Berlin, Deutschlandfunk Köln.