Veranstaltungen im Oktober 2019

 

Fr | 04. Okt. bis
Sa |
05. Okt. 2019
 

 


 

Musikalische Metamorphosen

Musikalische Metamorphosen

Fächerübergreifende Projekte
Projektakademie Theorie und Praxis

Fächerübergreifende Projekte
Projektakademie Theorie und Praxis

Konzept und inhaltliche Vorbereitung
Prof. Dr. Thomas Seedorf

Programmübersicht und Details, hier...

 

   
Die Teilnahme externer Gäste ist nur im Rahmen verfügbarer Restplätze möglich. Anmeldung bis zum 20. September 2019 erforderlich.
E career.center@hfm-karlsruhe.de

 

 

 

Mi | 09. Okt 2019
17.00 Uhr | Badische Landesbibliothek
 

BLB

 

mittwochs um 5

Lieder und Arien

Laura Kirchgässner, Sopran
Lisa Golovnenko, Klavier

 

   
Eintritt frei
Badischen Landesbibliothek, des
Kulturfonds Baden e. V. und der
Hochschule für Musik Karlsruhe

 

 

 

Mi | 09. Okt 2019
17.00 Uhr | Wolfgang-Rihm-Forum
 

 

 

 

 

 

 

Dr. Matthias Kaiser

 

Akademische Feier
zur Eröffnung des Wintersemesters 2019/20

Grußworte
Dr. Erwin Vetter Minister a. D., Vorsitzender der Hochschulrats
Evelyn Ruf, Vertreterin des AStA
Prof. Hartmut Höll, Rektor

Verabschiedung der Absolvent*innen
Begrüßung der neuen Studierenden
Bekanntgabe der Stipendien des
Freundeskreises der Hochschule für Musik
Karlsruhe e. V., des Kulturfonds Baden e. V.
und der Brunhilde-Schütz-Gengenbach-Stiftung

 

Karlsruher Rede
Dr. Matthias Kaiser
„Von Sprachen, Sinn und Synergien“

 

Robert Schumann/Franz Liszt
„Widmung“
Lan-Pao Hsu, Klavier

Frans Waxman
„Carmen-Fantasie“ für Violine und Klavier

Marie Helling, Violine
Hyunhee Wang, Klavier

Carl Reinecke
aus dem Bläseroktett B-Dur op. 216
Finale. Allegro molto e grazioso

Yaejin Lee, Flöte
Juan Sebastián Velasco Correa, Oboe
Mayuko Shimakawa · Javier Reyes Segovia, Klarinette
Rui Pedro Oliveiro Pires · Jonatas Nascimento, Horn
Jinwoo Kim · Leonardo Calligaris, Fagott
Luise Schmidt, Kontrabass

 

FilmaufnahmenBeweritungParken  
Das Kartenkontingent für externe Besucher
ist leider bereits erschöpft.

 

 

 

Do | 10. Okt. 2019
19.30 Uhr | Velte-Saal
 

 


 

Victoria Guerrero Misas
Victoria Guerrero Misas

Johannes Brahms Die schöne Magelone op. 33

Francesc Ortega i Marti, Bariton
Tobias Schwarz, Sprecher
Victoria Guerrero Misas, Klavier

Solistenexamen Victoria Guerrero Misas
Liedgestaltung Klavier
Klasse Prof. Hartmut Höll ·
Prof. Dr. h. c. Mitsuko Shirai

 

Beweritung Filmaufnahmen  
Eintritt frei

 

 

 

Fr | 11. Okt. bis
So | 13. Okt. 201
9
10.00-18.00 Uhr | Fany-Solter-Haus R. 120
 

 

 

 

KARLSRUHER MEISTERKLASSEN

Claar ter Horst
Liedgestaltung

 

 

 

Fr | 11. Okt. 2019
10.30-13.00 Uhr | Wolfgang-Rihm-Forum
 

Internationele Heinrich Schütz Gesellschaft

Ermöglicht durch die

Riemschneider Stiftung

 

KARLSRUHER MEISTERKLASSEN

Hans-Christoph Rademann
Chorleitung

Im Rahmen des 50. Heinrich-Schütz-Festes 10.–13. Oktober 2019

www.schuetzgesellschaft.de

 

 

 

Fr | 11. Okt. 2019
19.30 Uhr | Velte-Saal
 

Die Reihe

 

Powerd by

ComputerStudio

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Beweritung Filmaufnahmen

 

Café Budapest

Café Budapest

Márton Illés „Drei Aquarelle“
Samu Gryllus “OutOnStage Monument 1“
Vito Zuraj „Chrisantemum“
Máté Bella „Something Happened“
Jörg Widmann „Drei Schattentänze“
Balázs Horváth “Fake Polyphony“

Péter Szűcs • Kyrill Rybakow, Klarinette
Eszter Krulik • Duru Soeng, Violine
Villő Oláh • Bernhard Lörcher, Violoncello
György Gyivicsán, Posaune
Martón Illes, Klavier
János Nevelő, Schlagzeug
Dirigent, Balázs Horváth

Im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen der Hochschule für Musik Karlsruhe und der Franz-Liszt-Musikakademie
(Liszt Ferenc Zeneművészeti Egyetem) Budapest.

 

Freundeskreis   Ermöglicht durch den Freundeskreis der
Hochschule für Musik Karlsruhe e. V.

reservix - dein ticketexperten

 
Eintritt 10 € | erm. 5 €
Hinweise zum Kartenverkauf, hier...

 

 

 

Do | 17. Okt. 2019
19.30 Uhr | Velte-Saal
 

 


 

30 Jahre Händel-Gesellschaft Karlsruhe Jubiläumskonzert

Veranstaltung der Händel-Gesellschaft Karlsruhe

   
Eintritt frei
Um Spenden wird gebeten.

 

 

 

Mi | 23. Okt. 2019
13.00 Uhr | BGV Lichthof
 

BGV


 

LUNCHTIME 1

Musik von Clara und Robert Schumann

mit Studierenden der Hochschule
für Musik Karlsruhe

Veranstaltung in Zusammenarbeit mit
der Unternehmensgruppe
BGV / Badische Versicherungen

 

   
Eintritt frei

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ZeitGenuss 2019

Das siebte ZeitGenuss-Festival beschreitet mit der Verpflichtung von Johannes Kreidler als Kurator neue Wege: Der Komponist, Konzept- und Medienkünstler gilt als einer der wichtigsten Vertreter der Konzeptmusik, die in den letzten 20 Jahren entstanden ist. ln der Konzeptmusik werden in akustischen Prozessen Themen der Gesellschaft reflektiert. Diesen Werken liegt genau eine ldee zugrunde, Konzept und Gehalt sind identisch; im ldealfall kommuniziert der Titel schon das Konzept.

Neben eigenen Werken aus den Bereichen akustische und akusmatische Musik, Video und Performance setzt Kreidler Kompositionen von Carola Bauckholt und Enno Poppe auf das Programm von ZeitGenuss 2O19. Weiter stellen Kompositionsstudierende aus der Klasse Wolfgang Rihm und Markus Hechtle der Hochschule für Musik Karlsruhe neue Arbeiten vor. lnterpretiert werden die Programme vom Berliner Ensemble Mosaik, das seit vielen Jahren mit Johannes Kreidlers Kompositionen vertraut ist, vom Karlsruher Ensemble TEMA, das sich von Anfang an bei ZeitGenuss engagiert, und von Studierenden der Hochschule für Musik Karlsruhe, die sich im Master-Studiengang Zeitgenössische Musik speziaIisieren können.

Der Komponist, Konzept- und Medienkünstler Johannes Kreidler, Jahrgang 1980, studierte in Freiburg im Breisgau Komposition bei Mathias Spahlinger, elektronische Musik und Musiktheorie, Philosophie und Kunstgeschichte. Als Stipendiat der Europäischen Union war er Gaststudent am lnstitut für Sonologie (Computermusik) des Koninklijk Conservatorium Den Haag. 2012 erhielt er den Kranichsteiner Musikpreis, seit 2019 unterrichtet er als Professor für multimediale Komposition an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Johannes Kreidler gilt als einer der wichtigsten Vertreter der musikalischen Konzeptkunst, wie sie sich seit den 2000er Jahren herausgebildet hat. Ein Konzeptstück wird von einer pointierten ldee bestimmt: lnstrumentalklänge, Samples aus den Klangarchiven des weltweiten Netzes und Fragmente vorgefertigter Musiken werden zu etwas Neuem, dessen Gehalt wichtiger ist als die sinnliche Erscheinung des Werkes. Die Bedeutung erschließt sich dem Empfänger nur mit Zusatzinformationen wie Text, Kommentar, Bild, Video oder Performance. Kreidlers Arbeiten sind häufig gesellschaftskritisch und zielen auf eine Erweiterung des Musikbegriffs ab.
Mit seinen teilweise provokanten Werken und Schriften hat Johannes Kreidler Kontroversen ausgelöst, die auch in Buchform erschienen sind und die er selbst wiederum musik(theatr)alisch verarbeitete. Seine Arbeiten waren bei vielen europäischen Festivals wie den Donaueschinger Musiktagen, Eclat Stuttgart oder dem Borealis Festival Bergen zu erleben.

 

Stadt KarlsruheHfM

Kulturin Karlsruhe

 

 

Festivalpass
35 € • 25 € jeweils ohne Sinfoniekonzert
Vorverkauf
www.reservix.de
Vorverkaufsstellen in Karlsruhe
Musikhaus Schlaile • Kaiserstraße 175
TicketForum in der Post-Galerie
Kaiserstraße 217
Veranstaltungsorte
Hochschule für Musik Karlsruhe
CampusOne – Schloss Gottesaue
Am Schloss Gottesaue 7
Veranstalter
Stadt Karlsruhe • Kulturamt
in Zusammenarbeit mit der
Hochschule für Musik Karlsruhe
Festivalleitung
Dr. Susanne Asche • Prof. Hartmut Höll
Programm
Johannes Kreidler
Organisation
Hochschule für Musik Karlsruhe •
Presse- und Betriebsbüro
Stadt Karlsruhe •
Kulturamt • Kulturbüro
Info
www.karlsruhe.de
www.karlsruhe.de

Flyer zum Festival, hier...

 

 

 

Do | 24. Okt. 2019
18.00 Uhr | Alter Schlachthof Fleischmarkthalle
 

Zeitgenuss 2019


 

Johannes Kreidler
Johannes Kreidler

Ausstellungseröffnung

Johannes Kreidler
Einleitung in die Musiksoziologie (2010)
Dr. Susanne Asche Grußwort
Leiterin des Kulturamts Karlsruhe
Prof. Hartmut Höll Grußwort
Rektor der Hochschule für Musik Karlsruhe
Johannes Kreidler Worte zur Eröffnung
Johannes Kreidler Das DING an sich
Version für zwei Sprecherinnen (2017)
Duo LAB51
Johanna Vargas · Magdalena Cerezo Falces Performance

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Donnerstag 24.10. 18.00–20.00
Freitag 25.10. 17.30–20.00
Samstag 26.10. 14.00–20.00
Sonntag 27.10. 11.00–17.30

 

Beweritung  

Eintritt frei


 

 

 

Do | 24. Okt. 2019
19.30 Uhr | Wolfgang-Rihm-Forum
 

Zeitgenuss 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

BeweritungParken

 

Eröffnungskonzert

Johannes Kreidler
Studie für Klavier, Audio- und Videozuspielung (2011)
Elina Lukijanova Sisters. Bowing for each other
für präparierten Computerflügel, Konkavbögen, Klangstifte, Live-Elektronik und Zuspielung
Elina Lukijanova Slave
Johannes Kreidler Master
Jia Liu Study of sine wave
Audiovisuelles Stück (2019)
Daniel Kurosch Höpfner estophrome
für Zuspielband (2019, UA)
Minhee Kim From far away ... to far away
für Akkordeon solo (2019)
Johannes Kreidler Typogravitism
für E-Gitarre, Audio- und Videozuspiel (2016)
Johannes Kreidler Kantate. No future now
für großes Ensemble und Sampler (2008)

Johannes Kreidler, Performance
Elina Lukijanova, Performance
Magdalena Cerezo Falces, Klavier
Xuesong Cao, Akkordeon
Thilo Ruck, E-Gitarre
Ensemble der Hochschule für Musik Karlsruhe
Federico Ceppetelli, Violine ·
Nicholas Ciesla, Violine Katharina Russland, Viola ·
Paul Genero, Violoncello
Luise Schmidt, Kontrabass
Guilherme Branda Alves, Flöte · Miki Kawamura, Oboe
Mayuko Shimakawa · Yuria Otaki, Klarinette
Madeleine Gilet, Bassklarinette
NN, Horn · NN, Trompete · NN, Posaune
Rena Takeda · Michihiro Yoshida, Schlagwerk
Anita Hofmann, Klavier · Thomas Hofmann Sampler
Leitung, Mindaugas Piečaitis

 

reservix - dein ticketexperten

 

Eintritt 15 € | erm. 10 €
Hinweise zum Kartenverkauf, hier...

 

 

 

Fr | 25. Okt. 2019
19.30 Uhr | Alter Schlachthof Substage-Café
 

Zeitgenuss 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beweritung Filmaufnahmen

 

ln Hyperintervallen
Konzert und Filmnacht

Johannes Kreidler in hyper intervals
für Violine, Klarinette/Bassklarinette,
Klavier, Schlagzeug und Zuspielung (2008)
Michele Samarotto Fonts
für Violine solo (2019, UA)
Franz Ferdinand August Rieks Neues Werk
für Violine, Klavier und Percussion (2019, UA)
Haosi Howard Chen tardemah II
für Klavier mit Schlagzeug (2019, UA)
Hovik Sardaryan Neues Werk
für Klarinette, Violoncello und Klavier (2019, UA)

lm Anschluss
Film 1 (2017)
Film 2 (2017)
Film 3 (2018)
Split Screen Studies (2012)
22 music pieces for video (2014)
Prolog (2018)
Crescendo and Ritardando Compositions (2013)
Compression Sound Art (2009)
Bordeux (2001)
The impossibility of consciously
experiencing the moment of falling asleep (2015)
Charts Music (2009)
Der Untergang, Bolero‘d (2010)

Ensemble TEMA
Tomas Westbrooke, Violine
Hugo Smit, Violoncello
Evgeni Orkin, Klarinette
Olga Zheltikova, Klavier
Alexander Schröder, Schlagzeug

 

reservix - dein ticketexperten  
Eintritt frei
Eintritt 15 € | erm. 10 €
Hinweise zum Kartenverkauf, hier...

 

 

 

Sa | 26. Okt. 2019
14.00-18.30 Uhr | Hörsaal
 

Zeitgenuss 2019


 

Musik im Gespräch
Sound, Video, Performance, Konzept ...
Löst sich der Musikbegriff auf?

Symposium

Referate
PD Dr. Christian Grüny Universität Witten/Herdecke
Prof. Dr. Jörn Peter Hiekel
Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden
Dr. Lydia Jeschke Südwestrundfunk Baden-Baden
Prof. Dr. Nina Noeske
Hochschule für Musik und Theater Hamburg

Roundtable
mit Johannes Kreidler, den Referentinnen und
Referenten

Moderation
Prof. Dr. Matthias Wiegandt

 

   
Eintritt frei. Anmeldung erforderlich
E career.center@hfm-karlsruhe.de

 

 

 

So | 27. Okt. 2019
11.00-17.30 Uhr | Alter Schlachthof Fleischmarkthalle
 

Zeitgenuss 2019


 

Musik an der Wand

Ausstellung mit visuellen Arbeiten von Johannes Kreidler

Duo LAB51
Johanna Vargas · Magdalena Cerezo Falces Performance
Johannes Kreidler Performance

 

   
Eintritt frei

 

 

 

Sa | 26. Okt. 2019
19.30 Uhr | Wolfgang-Rihm-Forum
 

Zeitgenuss 2019

 

 

 

 

 

 

 

BeweritungParken

 

Porträtkonzert
Johannes Kreidler

Johannes Kreidler
Charts Music
Version für das Ensemble Mosaik
(2009/2019) UA
Two Pieces for Clarinet and Video (2016)
The lmpossibility of consciously experiencing the moment of fatting asleep (2015)
Minusbolero
Version für Kammerensemble und Sprecher
(2009–2014/2019) UA
lnstrumentalisms C
für Keyboard und Video (2016)
Fremdarbeit (2009)
Der Weg der Verzweiflung (Hegel)
ist der chromatische (2011/2012)

Johannes Kreidler, Performance
Ensemble Mosaik
Leitung, Enno Poppe

reservix - dein ticketexperten  

Eintritt 15 € | erm. 10 €
Hinweise zum Kartenverkauf, hier...

 

 

So | 27. Okt. 2019
18.00 Uhr | Wolfgang-Rihm-Forum
 

Zeitgenuss 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

BeweritungParken

 

Abschlusskonzert

Johannes Kreidler Der Ton
für Flöte (piccolo), Bassposaune, E-Gitarre, Schlagzeug, Drumpad Sampler, Klavier,
Audio- und Videozuspielung (2012)
Carola Bauckholt Laufwerk
für Ensemble und Zuspielung (2011)
Enno Poppe Fleisch für Saxophon, E-Gitarre, Synthesizer und Schlagzeug (2017)
Johannes Kreidler Living in a Box
für großes Ensemble und Sampler (2010)

Ensemble Mosaik
Leitung, Enno Poppe
Ensemble der Hochschule für Musik Karlsruhe
Federico Ceppetelli, Violine
Claudia Pfnür · Claudia Zimmermann, Viola
Paul Genero, Violoncello · Luise Schmidt, Kontrabass
Clara Giner Franco, Flöte · Miki Kawamura, Oboe
Yuria Otaki · Mayuko Shimakawa, Klarinette
Iñigo Aramburu, Fagott · NN, Horn ·
NN, Trompete · NN, Posaune
Rena Takeda · Michihiro Yoshida, Schlagwerk
Thomas Hofmann, Klavier ·
Soojung Daria Kim, Klavier und Sampler
Anita Hofmann Sampler
Leitung, Mindaugas Piečaitis

reservix - dein ticketexperten  

Eintritt 15 € | erm. 10 €
Hinweise zum Kartenverkauf, hier...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Clara-Schunmann-Fest

 

Was hat sie nicht alles geschafft und geschaffen, diese Clara Schumann, deren 200. Geburtstag wir am 13. September 2019
gefeiert haben! Ihre effiziente Ausbildung durch den strengen Vater Friedrich Wieck begann Clara Wieck im Alter von fünf Jahren. Ihr Talent, ihr Fleiß und die Managertätigkeit ihres Vaters waren der Garant für eine frühe erfolgreiche Konzertlaufbahn. Auch begann sie schon im Kindesalter mit dem Komponieren.
Ihr op. 1 wurde bereits 1831 gedruckt. Ihr anspruchsvolles Klavierkonzert a-Moll schrieb sie im Alter von vierzehn bis fünfzehn Jahren. Es gibt nicht nur Einblick in ihre kreative Begabung und ihre Formbeherrschung, sondern auch in ihre immensen pianistischen Fähigkeiten. Nach ihrer gerichtlich erzwungenen Heirat mit Robert Schumann kümmerte sie sich um den Haushalt und die rasch anwachsende Familie, setzte aber ihre Konzerttätigkeit fort, soweit es ihr möglich war. Clara Schumann brachte von 1841 bis 1854 acht Kinder zur Welt. Auch ihre kompositorische Tätigkeit führte sie trotz Vielfachbelastung weiter: „Es geht doch nichts über das Vergnügen, etwas selbst komponiert zu haben und dann zu hören.“

Schon während der Erkrankung ihres Mannes „trat die Notwendigkeit des Erwerbens an die Mutter heran, sie musste sich entschließen, ein Wanderleben zu führen, und die Versorgung und Erziehung der Kinder Fremden übertragen.“ (Aus den „Erinnerungen“ von Eugenie Schumann, der jüngsten Tochter).

Nach dem Tod von Robert Schumann nahm Clara Schumann ihre intensive Konzerttätigkeit mit anspruchsvollen Programmen wieder auf; sie feierte große Erfolge vor allem in England und etablierte sich endgültig als die bedeutendste Pianistin ihrer Zeit. 1863 übersiedelte sie nach Lichtental, einem Ortsteil von Baden-Baden, wo sie die Sommer der Jahre 1863 bis 1873 zusammen mit ihren Kindern verbrachte. „Ein Glück, dass die Kinder immer so lustig sind“, schrieb sie in ihr Tagebuch.

Sie sorgte auch durch privaten Unterricht und ab 1878 durch ihre Tätigkeit als „Erste Klavierlehrerin“ an Dr. Hoch´s Konservatorium in Frankfurt am Main für den Unterhalt der Familie. Hervorzuheben ist sowohl ihre Tätigkeit als Herausgeberin der Werke ihres Mannes Robert Schumann und der Korrektur der Werke von Frédéric Chopin für den Verlag Breitkopf und Härtel als auch als Bearbeiterin von Werken ihres Mannes und von Johannes Brahms für Klavier.

Ja, Clara Schumann hat auch einen ganz besonderen Bezug zu Karlsruhe. Als Neunzehnjährige gab die bereits sehr auftrittserfahrene Clara Wieck ein Konzert für die musikalisch gebildete Großherzogin Sophie im Karlsruher Schloss. Hochzufrieden notierte die Pianistin am 2. Februar 1839 in ihr Tagebuch: „Das war der erste Hof, wo ich begeistert war – das will viel sagen.“

Kurz nach dem Tode ihres Mannes trat Clara Schumann im „Museum“ Karlsruhe auf (heute steht dort das Gebäude der Deutschen Bank in der Kaiserstraße), wohin sie immer wieder für Konzerte zurück-kehrte; auch im Hoftheater war sie zu hören, Letztmals spielte sie 1879 unter der Leitung von Hofkapellmeister Otto Dessoff als Solistin das 3. Klavierkonzert von Beethoven mit ihren Kadenzen im „Museum". In ihr Tagebuch schrieb sie: „Es ging alles sehr gut, großer Enthusiasmus...“

Wir freuen uns, dass beim Clara Schumann Fest der Hochschule für Musik Karlsruhe ein Großteil der Werke dieser Persönlichkeit erklingt, deren Lebensleistung wir nicht genug bewundern können!

Sontraud Speidel

 

Hinweis für Besucher*innen
Diejenigen, die alle vier Konzerte des Clara Schumann Festes besuchen möchten, können über ReserviX bzw. an den üblichen
Vorverkaufsstellen eine CLARA CARD zum Preis von 50 € bzw. 35 € (erm) erwerben.

 

 

Fr | 25. Okt. 2019
18.00 Uhr | Velte-Saal
 

Clara-Schumann-Fest

 

 

Freundeskreis


 

FreundeskreisPERSÖNLICH
„Meine Kunst lasse ich nicht liegen …“

Clara Schumann – Pianistin, Komponistin, Ehefrau und Mutter

Dr. h. c. Hans C. Hachmann im Gespräch mit
Prof. Sontraud Speidel und Prof. Holger Speck

Clara Schumann
Marche Es-Dur für Klavier zu vier Händen
Franziska Lee und Sontraud Speidel

Impromptu E-Dur o. O. für Klavier
Sontraud Speidel

aus: Pièces fugitives op. 15: Nr. 4 G-Dur
Jens Scheuerbrandt Klavier

 

   
Veranstaltung des Freundeskreises
der Hochschule für Musik Karlsruhe e. V.

Eintritt frei

 

 

 

Fr | 25. Okt. 2019
19.30 Uhr | Velte-Saal
 

Clara-Schumann-Fest

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Parken

 

Kammermusik und Variationen

Clara Schumann
Marche Es-Dur für Klavier zu vier Händen
Franziska Lee · Prof. Sontraud Speidel, Klavier

Drei Romanzen für Violine und Klavier op. 22
Alexander Kozarov, Violine
Dennis Kozarov, Klavier

Impromptu E-Dur o. O.
Prof. Sontraud Speidel Klavier

Johannes Brahms
Variationen fis-moll über ein Thema von Robert Schumann op. 9
Uram Kim, Klavier

Clara Schumann
Variationen fis-moll über ein Thema von Robert Schumann op. 20
Rie Kibayash,i Klavier

György Kurtág
Hommage à R. Sch. for clarinet, viola and piano
Prof. Julius Sebastian Kircher, Klarinette
Jinhee Kim, Viola
Prof. Markus Stange, Klavier

Clara Schumann
Trio g-moll op. 17
für Klavier, Violine und Violoncello
Prof. Dr. h. c. Kalle Randalu, Klavier
Yoerae Kim, Violine
Sofia Ogas, Violoncello

reservix - dein ticketexperten  

Eintritt 15 € | erm. 10 €
Hinweise zum Kartenverkauf, hier...

 

 

Sa | 26. Okt. 2019
11.00 Uhr | Velte-Saal
 

Clara-Schumann-Fest

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Parken

 

Lesung und Klaviermusik

Lesung
Esther de Bros

Clara Schumann
Drei Lieder von Robert Schumann, für Klavier übertragen
Der Nussbaum
Er, der Herrlichste
Frühlingsnacht
Jieun Park, Klavier

Scherzo op. 14
Hyunhee Hwang, Klavier

Romanze op. 5 Nr. 3
Yongsuk Choi, Klavier

Präludium und Fuge Nr. II B-Dur
Stefan Markovic, Klavier

Präludium und Fuge Nr. III d-moll
Vitor Eduardo Spini, Klavier

Drei Romanzen op. 21
Lan-Pao Hsu, Klavier

Romanze h-moll
Romanze H-Dur op. 5 Nr. 3
Chanyang Lee, Klavier

Präludium und Fuge Nr. 1 g-moll
Yejin Ahn, Klavier

Pièces fugitives op. 15:
Nr. 1 F-Dur Daria Ostroverkh, Klavier
Nr. 2 a-moll Julia Waller, Klavier
Nr. 3 D-Dur Xue Huang, Klavier
Nr. 4 G-Dur Jens Scheuerbrandt, Klavier

reservix - dein ticketexperten  

Eintritt 15 € | erm. 10 €
Hinweise zum Kartenverkauf, hier...

 

 

 

Sa | 26. Okt. 2019
19.30 Uhr | Velte-Saal
 

Clara-Schumann-Fest

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Parken

 

Vokale Ensembles von
Clara Schumann und
Robert Schumann

Robert Schumann
Die Orange und Myrthe hier WoO 26 Nr. 4

Clara Schumann
Drei Chöre a cappella nach Emanuel Geibel
Abendfeier zu Venedig
Vorwärts!
Gondoliera

Robert Schumann
Bearbeitungen von Clytus Gottwald
für Solostimmen a cappella
aus: Dichterliebe op. 48
Nr. 1 Im wunderschönen Monat Mai
Nr. 2 Aus meinen Tränen sprießen

aus: Eichendorff-Liederkreis op. 39
Nr. 5 Mondnacht

aus „Lieder und Romanzen“
John Anderson op. 145 Nr. 4
Der Traum op. 146 Nr. 3
Im Walde op. 75 Nr. 2

Spanisches Liederspiel op. 74
für Soli, Ensemble und Klavier

Vokalensemble
der Hochschule für Musik Karlsruhe
Leitung, Prof. Holger Speck
Prof. Hartmut Höll, Klavier
Moderation, Dr. h. c. Hans C. Hachmann


reservix - dein ticketexperten  

Eintritt 15 € | erm. 10 €
Hinweise zum Kartenverkauf, hier...

 

 

So | 27. Okt. 2019
11.00 Uhr | Velte-Saal
 

Clara-Schumann-Fest

 

Parken

 

Lieder und Duette

Lieder von Clara Schumann
Hyunseon Kang, Sopran · Uram Kim, Klavier
Shichao Cheng, Tenor · Zihao Lin, Klavier

Duette von Robert Schumann
Lisa Wittig, Sopran
Konstantin Ingenpaß, Bariton
Prof. Hartmut Höl,l Klavier

reservix - dein ticketexperten  

Eintritt 15 € | erm. 10 €
Hinweise zum Kartenverkauf, hier...

 

 

 

 

Veranstaltungen
Winter 2019/20


=>> September

=>> Oktober

=>> November

=>> Dezember

=>> Januar

=>> Februar

reservix - dein Ticketportal

Eintrittspreise

Die Eintrittspreise sind bei den jeweiligen Terminen angegeben. 
Ermäßigte Eintrittskarten erhalten Schüler, Studenten und Senioren. 
Weitere Informationen siehe VVK-Stellen.

Newsletter HfM Karlsruhe
Newsletter der HfM Karlsruhe abbonieren, mehr...

Studentenpatenschaft
Sie möchten sinnvoll Kultur fördern? Werden sie Studentenpate! Mehr...

Redaktion

Presse- und Betriebsbüro
der Hochschule für Musik Karlsruhe
Mattis Dänhardt
Postfach 6040 
76040 Karlsruhe 
Tel.: 0721-66 29-272
Fax: 0721-66 29-266 

E-Mail

Home | Impressum | Datenschutzerklärung | © HfM Karlsruhe | zuletzt geändert am: 18.09.2019
Seitenanfang